A Plague Tale

Heute möchte ich euch mal das erste PC Game vorstellen, dass ich seit über 10 Jahren anspiele, was kein MMO ist 🙂

Auf das Spiel “ A Plague Tale :  Innocence“ bin ich über den Epic Game Launcher gestoßen. Im Launcher, dessen Betreiber vor allem durch den Shooter Fortnite bekannt wurde, könnt Ihr euch jeden Donnerstag 2 Gratis Games runterladen. Diese Woche eben APT, und “ Minit „, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht angespielt habe.

Die Story des Games ist sehr spannend. Ihr steuert primär Amicia, ein Mädchen dass mit Ihrem Vater durch den Wald spazieren geht. Nach einer kurzen Introreihe, in der Ihr die Steuerung erlernt, überschlagen sich die Ereignisse. Bereits im 2. Kapitel nach ca 20 Minuten Spielzeit befindet Ihr euch in einer nervenaufreibenden Situation und müsst euch von der Inquisition verstecken und flüchten. Amicias Bruder Hugo trägt ein Geheimnis, dass bisher nur die Mutter zu kennen scheint und Ihr müsst auf eurer Flucht den Schutz von Hugo an oberste Stelle setzen.  

Story des Games:

Amicia de Rune lebt im Jahr 1348 mit ihrem Vater Robert, ihrer Mutter Béatrice und ihrem jüngeren Bruder Hugo als Adlige auf dem französischen Land. Hugo ist jedoch von Geburt an krank und Béatrice, eine Alchemistin, hat ihn jahrelang im Familienbesitz eingesperrt, um nach einem Weg zu suchen, ihn zu heilen. Eines Tages jedoch überfallen Truppen der Inquisition unter der Führung von Lord Nicholas das Anwesen der de Runes auf der Suche nach Hugo und töten dabei Robert. Béatrice bleibt zurück, um Amicia und Hugo Zeit zur Flucht zu geben und sie anzuweisen, Hugos Arzt Laurentius zu finden. 

Sie fliehen aus dem Anwesen und durch das zu selbigem gehörende Dorf, wo sie erfahren, dass eine Horde von gefräßigen Ratten die Pest verbreitet und alles verschlingt, was ihnen begegnet; die einzige Schwäche der Ratten ist das Licht. Schließlich erreichen Amicia und Hugo Laurentius’ Hof, aber er ist von der Pest heimgesucht. Als das Haus von Laurentius in Brand gesteckt wird, sind Amicia und Hugo gezwungen, mit seinem Lehrling Lucas zu fliehen. Sie beschließen, zu einer nahe gelegenen Burg zu gehen, wozu Laurentius sie aufforderte.

Als sie der Inquisition, den Ratten und den eindringenden englischen Soldaten entkommen, erklärt Lucas, dass Hugos Blut eine übernatürliche Macht trägt, die Prima Macula genannt wird und seit der Justinian-Pest in bestimmten adligen Blutlinien schlummert. Béatrice und Laurentius hatten versucht, ein Heilmittel für die Macula zu finden, während der Großinquisitor Vitalis Benevent allein ihre Macht begehrt. Sie werden von den Geschwistern Melie und Arthur unterstützt, aber Arthur wird gefangen genommen, bevor der Rest es zum Château d’Ombrage schafft.

Lucas enthüllt, dass er ein verbotenes Buch namens Sanguinis Itinera braucht, um das Elixier zu vervollständigen, das die Macula heilen kann. Amicia infiltriert die nahe gelegene Universität, um das Sanguinis Itinera zurückzuholen, während Melie aufbricht, um Arthur zu retten. Amicia holt das Buch zurück und rettet einen jungen Schmied namens Rodric, der ihr bei der Flucht hilft. Sie vereinigen sich auf dem Schloss mit Melie und Arthur, die enthüllen, dass Béatrice in der Obhut der Inquisition ist. Amicia besteht darauf, Hugo nicht zu erzählen, dass seine Mutter noch lebt – dieser hat das Gespräch allerdings mitgehört. Als sich Hugos Zustand verschlechtert, kehren Amicia und Lucas in das Gut De Rune zurück und suchen nach Antworten in Béatrice’ Forschung. Sie vervollständigen das Elixier und verabreichen es Hugo, um seine Symptome zu lindern. Doch dann rennt Hugo weg und stellt sich der Inquisition, um Béatrice zu finden, und lässt Amicia mit Schuldgefühlen zurück.

Vitalis injiziert sich Hugos Blut, damit auch er die Kraft der Macula für seine Zwecke nutzen kann. Hugo gelingt es, der Haft zu entkommen und findet Béatrice, die ihm offenbart, dass die Macula Vitalis die Macht gibt, die Ratten zu kontrollieren. Leider werden Béatrice und Hugo wieder gefangen genommen, und Vitalis bedroht Béatrice’ Leben, um Hugos Kräfte zum vollständigen Erwachen zu zwingen.

Einen Monat später wird das Château d’Ombrage plötzlich von einem Schwarm von Ratten angegriffen, angeführt von Lord Nicholas und Hugo, der gegen Amicia verbittert ist. Nicholas tötet Arthur und befiehlt Hugo, Amicia zu töten. Beide versöhnen sich jedoch und arbeiten anschließend zusammen, um Nicholas mit den Ratten zu überwältigen. Die Kinder entscheiden, dass sie mit der Macht der Ratten den Kampf zur Inquisition führen können.

Sie machen sich daher nun auf den Weg zur Kathedrale, wo die Inquisition ihren Sitz hat. Es kommt zu zahlreichen Kämpfen gegen die Truppen der Inquisition, in deren Verlauf sich Rodric opfert, damit die anderen Kinder die Kathedrale erreichen können. Dort werden sie bereits von Vitalis erwartet, der im Laufe der Zeit Tausende von Ratten gezüchtet hat, die nur ihm gehorchen. Vitalis und Hugo nutzen ihre Maculakräfte, um Horden von Ratten aufeinander zu schicken, bis Amicia in der Lage ist, Vitalis zu töten. Drei Tage später sind sowohl die Ratten als auch die Pest verschwunden, und das Leben beginnt sich zu normalisieren, obwohl es im Dorf eine anhaltende Angst vor Hugo gibt. Während sich Melie von der Gruppe getrennt hat, begeben sich Amicia, Hugo, Lucas und eine kranke Béatrice zum Hafen, um ein neues Leben zu suchen.

Features laut Publisher:

 

– Ein düsteres Third-Person Abenteuer, im pestverseuchten Frankreich des 14. Jahrhunderts.
– Führen Sie die Waisenkinder Amicia und Hugo durch die Schatten an tödlichen Feinden, sowohl Menschen als auch unnatürlichen Rattenschwärmen, vorbei.
– Manipulation der Ratten, um sie gegen die Inquisition einzusetzen
– Atemberaubende Grafiken und eine fesselnden Inszenierung erwecken eine alptraumhafte Vision des Mittelalters zum Leben.
– Professionelle Schauspieler hauchen ihren Sprechrollen Leben ein.
– Soundtrack aus der Feder von Olivier Deriviére (u.a. Vampyr, 11-11 Memories Retold)
– Erlebe 4K-Auflösung*, 60 FPS, deutlich verbesserte Grafik und schnellere Ladezeiten auf der Xbox Series X|S

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .