Zur Werkzeugleiste springen

Whitefox2k

 CPU Management

Manuelles Auswählen von CPUs

Die Einstellungen für die CPU-Verwaltung von ISBoxer findest du in den Einstellungen deines Character Sets. 

1.Wähle im oberen Bereich der Charakter Sets wähle dein entsprechendes Charakter Set.

2. Wähle im linken unteren Bereich unter Slots die Slot-Nummer aus, für die die Einstellungen angepasst werden sollen.

3 Die Auswahl des CPU-Kerns sollte nun im unteren rechten Bereich unter “Preformance” ersichlich.

Der Quick Start Wizard wählt automatisch verschiedene CPU-Kerne für jeden Ihre Slots aus.  

Strategie zur Auswahl des CPU-Kerns

Als Faustregel gilt, dass jeder Slots ein bis zwei CPU-Kerne haben sollte, die mit so wenigen anderen Slots wie möglich geteilt werden.
Während es in Ordnung ist, auf einigen CPU-Kernen eine Verdoppelung

durchzuführen, wird dadurch die Menge der CPU-Leistung verringert, die den Slots auf dieser CPU zur Verfügung stehen. Die gebräuchlichste Strategie besteht darin, einfach einen anderen CPU-Kern pro auszuwählen
Es ist auch möglich, alle CPU-Kerne für alle Slots auszuwählen. In diesem Fall muss Windows versuchen, die Last auszugleichen. Wenn keine CPU-Kerne ausgewählt sind, bleibt die CPU-Verwaltung dem Spiel überlassen.

 

Ein Multiboxer führt häufig mehr Spielfenster aus, als er über CPU-Kerne verfügt. In diesem Szenario ist es am besten, ein “Haupt” -Fenster auszuwählen, das über einen eigenen CPU-Kern verfügt und daher von den anderen Slots nicht behindert wird, und dann die Slots auf den verbleibenden Kernen nach Bedarf zu verdoppeln. Es mag intuitiv erscheinen, dem Hauptfenster die Verwendung aller Kerne zu erlauben und die Anzahl der von den anderen Fenstern verwendeten Kerne zu begrenzen. Dies ist jedoch keine gute Idee, da dies zu unnötigen Konflikten führt, die Ihre Framerate beeinträchtigen. Wenn du beispielsweise 6 WoW-Instanzen auf einer 4-Kern-CPU ausführst, sollte die erste CPU für das “Haupt” -Fenster verwendet und die verbleibenden 3 CPU-Kerne auf die anderen 5 Spielfenster aufgeteilt werden.

Einige Intel-Chips, wie der i7, haben (logisch) mehr CPU-Kerne als physisch. Diese zusätzlichen CPU-Kerne können eine Spielinstanz nicht vollständig mit Strom versorgen und müssen mit einem physischen Kern gekoppelt werden. In ISBoxer sind die physischen Kerne des i7 ungerade und die logischen Kerne gerade nummeriert. Wenn Sie CPU-Kerne auswählen, behandeln Sie sie als 4-Kern-CPU, wobei jeder CPU-Kern als 2 Kerne angezeigt wird. Mit anderen Worten, Sie sollten bei jeder Auswahl von 1 auch 2 auswählen. und wenn Sie 3 wählen, wählen Sie auch 4. 

Der Strategy Wizard

 

Der CPU Strategy Wizard vereinfacht die Einstellung der Kernverteilung

ISBoxer 42 enthält eine neue Seite im Schnellinstallations-Assistenten sowie einen neuen CPU-Strategie-Assistenten zur Vereinfachung der CPU-Verwaltung. Die empfohlenen Einstellungen werden automatisch für Sie ausgewählt, mit der möglichen Ausnahme der gewünschten Einstellungen für die Framerate (FPS).

Du kannst den CPU-Strategie-Assistenten verwenden, um die Strategie für ein bestimmtes Character Set jederzeit zu ersetzen. Beim Export in den InnerSpace sollten die neuen Einstellungen sofort angewendet werden, wenn Ihr Team bereits ausgeführt wird. 

CPU Strategie Generator

Um den CPU-Strategie-Generator zu verwenden, klickst du mit der rechten Maustaste auf dein Charakter Set und öffnest im Drop Down “CPU Strategy Wizard”

Normalerweise sind die einzigen Eigenschaften, die Sie ändern möchten (falls vorhanden), die FPS-Einstellungen und der Master-Slot. 

Eigenschaften im CPU Strategy Generator

Maximale Framerate (FPS) Hintergrund:

Wenn ein bestimmtes Fenster NICHT fokussiert ist (Inaktiv; im Hintergrund), ist seine Bildrate (Bilder pro Sekunde; FPS) auf diesen Wert begrenzt. Das Verringern der Hintergrund-FPS glättet die Gesamtleistung, kann sich jedoch je nach Spiel nachteilig auf die Fähigkeit eines Charakters auswirken, automatisch zu folgen oder Fähigkeiten auszuführen. Für EverQuest 1 ist eine Hintergrund-FPS von mindestens 25 erforderlich, um eine genaue automatische Verfolgung zu gewährleisten.Vordergrund:

Wenn ein bestimmtes Fenster fokussiert ist (Aktiv; im Vordergrund), ist seine Bildrate (Bilder pro Sekunde; FPS) auf diesen Wert begrenztSonstiges: CPU-HyperThreading:

Diese Option aktiviert Optimierungen für die HyperThreading-Technologie, die üblicherweise in Intel-Prozessoren (z. B. i5- und i7-CPUs) zu finden ist. Dadurch wird jeder physische (reale) Kern mit seinem logischen (falschen) Begleitkern gekoppelt, um die HyperThreading-Technologie optimal zu nutzen. Diese Option sollte automatisch für Sie erkannt und standardmäßig korrekt ausgewählt werden

Master-Slot:

Der ‘Master-Slot’ kann verwendet werden, um einen Slot anzugeben, der für eine höhere Leistung als andere Slots optimiert werden soll, z. B. weil dies das Fenster ist, in dem Sie lieber spielen. Dies erhält normalerweise eine dedizierte CPU, die durch die CPU-Option des Master-Slot festgelegt wird.
Master-Slot-CPU: Diese Option gibt an, welcher CPU-Kern für den Master-Slot reserviert werden soll, um eine optimale Leistung zu erzielen. Die verbleibenden CPU-Kerne können auf die verbleibenden Slots verteilt werden.Strategie auswählen

Der Generator erstellt mehrere mögliche Strategien für Ihr Team und standardmäßig wird immer die normalerweise empfohlene Strategie ausgewählt. Mit anderen Worten, wenn Sie nicht wissen, was Sie auswählen sollen, müssen Sie nichts ändern. 🙂 Sie können auch später – mit dem CPU Strategy Wizard – eine andere Strategie ausprobieren, um die Leistung zu vergleichen.